Malerisch wird die Pellworm I von der winterlichen Morgensonne beleuchtet. Am Tiefwasseranleger auf Pellworm herrscht scheinbar Ruhe. Doch der Eindruck täuscht. Die erste Fahrt des Tages ist bereits gemacht. Anreisende Urlauber, Gäste und Einheimische sind gerade von Bord gegangen oder gefahren. In wenigen Minuten rollen schon wieder neue Fahrzeuge an Deck. Dann geht es wieder Richtung Festland. Ein kleiner aber steter Fahrzeugstrom, der durch das nordfriesische Wattenmeer fließt.