Es muss nicht immer der perfekte Sonnenaufgang aus dem Reiseprospekt sein. Wenn der Himmel wolkenverhangen erscheint, hegt man in der Regel kaum Hoffnung auf einen sehenswerten Sonnenaufgang. Oft lohnt sich das frühe Aufstehen aber eben trotzdem. So wie in diesem Fall. Nur für ein paar Minuten erscheint die aufgehende Sonne in einer kleinen Lücke der Wolkenfront. Aber auch danach färbt sie den Himmel in matt schimmernde Orangetöne. Was für ein herrlicher Anblick!

Hier wurde ich übrigens nicht nur mit einem malerischen Sonnenaufgang belohnt, sondern auch mit der typischen Pellwormer Ruhe und Atmosphäre: keine Menschenseele weit und breit, kein Lärm, nur ein leichter Wind und die Gesänge der Möwen und Austernfischer. Was braucht man mehr? Für den Moment eigentlich nichts.

Für Langschläfer bietet sich alternativ ein schöner Sonnenuntergang, wie dieser an.