Auf Pellworm wird der liebe Gott zum Grafiker

Auf Pellworm wird der liebe Gott zum Grafiker

Lichtspiel auf dem Dach der „Neuen Kirche“ auf Pellworm. Der Glockenturm wirft seinen Schatten auf das Kirchendach und bildet eine beinahe symmetrische Grafik. Garniert mit einer Wolke im Hintergrund wird die Szene zu einem himmlischen Kunstwerk! Übrigens ist die „Neue Kirche“ auf Pellworm nicht so neu, wie man vermuten könnte. An ihrem jetzigen Standort steht sie seit 1621/22. Erbaut worden ist sie 1517 auf Gut Seegarden. Ihre heutiges Erscheinungsbild stammt aus dem Jahre 1867.

Weitaus bekannter ist natürlich die Alte Kirche auf Pellworm. Ihr mächtige Turmruine ist eine weithin sichtbare Landmarke an der nordfriesischen Küste.

Ganz nah dran beim Töpfern – das Video

Ganz nah dran beim Töpfern – das Video

Zu den Kulturwochen auf der Insel hat sich die Pellwormer Töpferei über die Schulter schauen lassen. Wir waren dabei, als aus einem Klumpen Ton eine Teekanne geformt wurde. Es ist schon faszinierend anzuschauen, wie Hermann Petersen mit ruhiger Hand den Ton auf dem Drehteller in ein Gefäß verwandelt. Viel Spaß beim Anschauen – wie immer in FullHD!