Ein Boot, dass auf dem Hof steht, auf der Auffahrt parkt oder in der Scheune wartet – das ist auf Pellworm nichts außergewöhnliches. Als Tourist und „Landei“ schaut man noch am ehesten bewusst nach einem abgestellten Wasserfahrzeug. Denn auch so etwas verleiht der Küste hinter dem Deich ihren maritimen Charme.

Ist es Ihnen auch schon aufgefallen: Während ein Landfahrzeug im Wasser eher eine schlechte Figur macht und kaum zu einem Fotomotiv taugt, macht ein Wasserfahrzeug auch außerhalb seines eigentlichen Elementes eine gute Figur. Sogar unfreiwillig gestrandete Schiffe faszinieren vor dem Hintergrund ihres Schicksals und ihrer Geschichte. Die Ulpiano auf Süderoogsand ist ein Beispiel dafür.

Mit der richtigen Inspiration wird auch das geparkte Segelboot am Straßenrand ein sehenswertes Motiv. Diese Details sind es, die es auf Pellworm immer wieder zu entdecken gilt.