Von einem Ende der Insel bis zum anderen Ende hinüberfotografieren? Das geht! Vorausgesetzt die Sicht ist gut und ein entsprechendes Objektiv ist auf der Kamera aufgesetzt. Diese Aufnahme mit der Alten Kirche am Horizont ist vom Deich am Ostende der Liebesallee gemacht worden. Dazwischen liegt eine Distanz von über 6 km. Trotzdem sieht es auf dem Bild so aus, als würde die Turmruine gleich um die Ecke nur zwei Straßen weiter stehen. Im Vordergrund ist die Straße Junkersmitteldeich zu sehen. Dahinter erscheinen – durch die lange Brennweite des Teleobjektives verdichtet – die Häuser und die Landschaft der Inselmitte. Dazu hat die untergehende Sonne die Landschaft in ein intensives, goldgelbes Licht getaucht. Eine malerische Aufnahme einmal quer über die Insel bis zum westlichen Ende.

Fazit: Auch wenn der Ausblick auf das Meer lockt, es lohnt sich immer mal den Blick ins Inselinnere zu richten. Jedoch braucht man keineswegs eine aufwendige Fotoausrüstung, um gute Aufnahmen auf Pellworm zu machen. Manchmal reicht es, einfach die Perspektive zu wechseln. Wie zum Beispiel bei dieser Aufnahme vom Pellwormer Leuchtturm.